Liedduo Christoph Waltle / Alessandro Limentani

 

 

Christoph Waltle und Alessandro Limentani widmen sich seit nunmehr einigen Jahren gemeinsam Ihrer großen Leidenschaft, dem Lied. Im Mittelpunkt Ihrer Arbeit steht dabei die deutsche Romantik, von Schubert über Schumann und Liszt bis hin zu Wolf, doch verbindet Sie auch ein spezielles Interesse zur italienischen Liedliteratur sowie den Werken von Carl Loewe.

Jede Form der Kunst greift mitten in das Leben hinein. Dies gilt insbesondere für das Lied, dieser einzigartigen, miniaturhaften Kombination von Wort und Musik, in der sich binnen weniger Minuten ganze Welten abspielen. Empfindungen wie Schmerz, Sehnsucht, Glück, oder Liebesgefühl sind allen Menschen gemeinsam und können da, wo das Wort nicht reicht, mit Tönen verständlich gemacht werden. Im Lied geschieht genau dies. Die Musik bekräftigt mal das Wort, mal schwächt sie es, doch immer bereichert sie den emotionalen Gehalt des Liedgeschehens.

Der unmittelbare Bezug zu den verschiedensten Lebenssituationen, der in jedem Lied vorhanden ist, fasziniert und begeistert diese beiden Künstler besonders und spielt in Ihrer musikalischen Zusammenarbeit eine entscheidende Rolle: Im Lied Atmosphären zu schaffen, Emotionen zu vermitteln und gemeinsam mit dem Publikum zu erleben, sehen sie als Ihre Aufgabe und Ihr Privileg zugleich.

 

 

Dokumentationen

 

 

2010

"Aus Jiddischer Volkspoesie"

 Liedzyklus von Dimitri Schostakowitsch

2011

"Es lächelt der See, er ladet zum Bade"

 ein Liederabend mit Werken von Hugo Wolf und Franz Liszt

2012

"Liebeslieder und Schauerballaden"

 Lieder von Mascagni, Respighi, Puccini, Wolf und Loewe

2013

"ich könnt wohl manchmal singen, als ob ich fröhlich sei"

 Schumanns Liederkreis op.39 und Schuberts Schwanengesang D957

2014

Gustav Mahler, "Des Knaben Wunderhorn"

2015

"Lieder und Balladen"

 Franz Liszt, Carl Loewe, Gustav Mahler, Hugo Wolf

2016

"Winterreise"

Franz Schubert

 

 

Alessandro Limentani (Klavier) wurde 1983 in Milano geboren und erhielt im Alter von fünf Jahren den ersten Klavierunterricht. Er war mehrfacher Preisträger beim Bundeswettbewerb “Jugend Musiziert”, als Solist und in kammermusikalischen Besetzungen. 2003 schloss er sein Klavierstudium am Conservatorio Giuseppe Verdi di Milano mit Auszeichnung ab und begann nach einem Studium in Fermeldetechnik 2006 ein Kompositionsstudium an der Musikhochschule Freiburg. Dort war er zusätzlich Mitglied der Liedklasse von Hans-Peter Müller und der Korrepetitionsklasse von Jendrik Springer. 2008 bis 2012 studierte er im künstlerischen Aufbaustudiengang Liedgestaltung an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Matthias Alteheld.

Alessandro Limentani hat seit 2009 einen Lehrauftrag für Opernkorrepetition an der Hochschule für Musik Freiburg inne und wirkt dort als musikalischer Leiter, Assistent und Pianist bei zahlreichen Lied- und Opernprojekten mit. Er spielt Liederabende im In - und Ausland und begleitet Meisterkurse für Gesang und Lied, u.a. bei Helmut Deutsch und Margreet Honig. Seit einigen Jahren ist Alessandro Limentani als Chorleiter tätig und leitet u.a. seit Oktober 2012 das Collegium Vocale Freiburg.